Geschichte -   2500 Jahre vor Christus wurde auf einem ägyptischen Papyrus ein Heiler     abgebildet, der seine Patienten an den Füssen behandelt.     Auch in der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM) und bei den     Indianern wurde die Fussreflexzonenmassage schon vor Jahrhunderten zu     Heilzwecken angewandt. -   Anfang des 20. Jahrhunderts liess sich der amerikanische Hals-Nasen-     Ohren- Arzt William Fitzgerald (1872 - 1942) von der Massagetechnik der     Indianer inspirieren und entwickelte die Methode weiter.     Er teilte den menschlichen Körper in zehn Längszonen und drei waagrechte     Zonen ein, die er proportional auf die Fusssohle übertrug.     Fitzgerald ging davon aus, dass jede Zone auf der Fusssohle mit einem     Organ in Verbindung steht. Ist ein Organ erkrankt, löst der Druck auf die     entsprechende Zone am Fuss einen Schmerz aus. Durch Massieren der Reflex-     zonen kann die Selbstheilung des entsprechenden Organs unterstützt werden.     -   Ausgehend von diesen Entdeckungen entwickelte Fitzgerald`s Assistentin     Eunice Ingham (1889 - 1974) die moderne Reflexzonentherapie.     Die Physiotherapeutin war die erste, die Reflexzonen an Füssen und auch     Händen - einer Landkarte ähnlich - bildlich darstellte. Wie auch bei der     Akupunktur wird der Körper bei der Fussreflexzonentherapie als Einheit     betrachtet.
“ZEIT, DIE WIR UNS NEHMEN, IST ZEIT, DIE UNS ETWAS GIBT” Ernst Ferstl Home Über mich Praxis (Lage / Galerie) Kontakt Konditionen Fussreflexzonentherapie